Bennewirtz, SJB FondsSkyline OHG 1989: Aktuell, Fonds-Fusion! Fonds-Opfer äußern sich!

22. August 2011 von um 09:37 Uhr
FondsVerschmelzungen gemeldet durch die SJB FondsSkyline!

Fundament der SJB FondsSkyline. SJB. Bennewirtz. Korschenbroich. Nur 36,8 Prozent der insgesamt 514 Investmentfonds, die im Jahr 2010 Silvester nicht mehr erlebten, wurden mit einem anderen Investmentfonds fusioniert, so der FondsDatenbankspezialist SJB Deutsches FondsResearch. Unter den beiden Alternativen – endgültige Liquidierung oder Fortführung in anderem Gewand – ist die Fusion eindeutig die kundenfreundlichere Variante für Investoren, Anleger und Sparer. Denn sofern der Anbieter von Investmentfonds die juristischen Vorgaben erfüllt, wird der Tausch von FondsAnteilen des zu verschmelzenden Investmentfonds in Anteile des aufnehmenden Fonds steuerlich als Fortführung der bisherigen FondsAnlage gewertet. Für den antizyklischen Investor, Anleger und Sparer, der seine FondsAuswahl bewusst vorgenommen hat, ist jedoch auch die FondsVerschmelzung schmerzhaft. Fragen, die im Mittelpunkt für Investoren stehen: Welches Profil hat das neue FondsProdukt? Passt der Investmentfonds noch in das individuelle FondsPortfolio der Investoren? Der FondsInvestor wird dadurch häufig schnell zum indirekten FondsOpfer!

Bennewirtz:„Je länger ein Börsenboom dauert, desto aufgefächerter wird das FondsAngebot von Investmentfonds und desto zahlreicher die Nischenprodukte. Je später in einer Boomphase von Anlegern, Sparer und Investoren ein Investmentfonds gekauft wird, desto größer die Gefahr später zum FondsOpfer zu werden.” Aus einem weltweiten Chancenfonds mit Namen World Opportunities wird in solchen Phasen zum Beispiel ein Global Warming abgetrennt, um mit dem Modebegriff der globalen Erwärmung besondere Teilpublika anzusprechen.

„Sobald sich das Börsenklima abkühlt,” so Bennewirtz weiter – „erlahmt auch der Eifer der Investoren, Anleger und Sparer für Investmentfonds. Sie drängen zu den großen Flaggschiffen der Investmentgesellschaften, von denen sie sich dann Stabilität erhoffen. Dadurch unterstützen Sie indirekt die Geburt von FondsOpfer.” Die kleinen Bötchen bleiben zurück und werden – wie im Fall Oyster – wieder zu der größeren Einheit World Opportunities verschmolzen. Und schon wieder wird ein FondsOpfer geboren.

Die FondsGesellschaften selbst sehen darin den natürlichen Zyklus des Marketing: Kleine Themenfonds kommen und gehen, die großen Dickschiffe bleiben. Aus Sicht der Privatinvestoren ist ein solchermaßen opportunistisches Verhalten, – zumindest im Marketing von Investmentfonds, – eine Mogelpackung. Zwar müssen Investoren, Sparer und Anleger bei einer FondsVerschmelzung keine gesonderten Kosten tragen, doch ihre Anlagestrategie ist in jedem Fall nachhaltig betroffen.

Es kann eine bewusste, antizyklische Investitionsentscheidung von Investoren, Anleger und Sparer sein, heute in eine kleine Wachstumsbranche zu investieren, um morgen in deren Reifephase davon zu profitieren. Der individuelle Anleger, Sparer oder auch Investor muss sich in diesem Moment der FondsVerschmelzung als FondsOpfer fühlen und wird die Enttäuschung in sein Qualitätsurteil über die FondsGesellschaft zukünftig mit einfließen lassen.

Sie sind oder waren durch eine FondsVerschmelzung auch schon als FondsOpfer persönlich betroffen? Und: Sie wollen sich zukünftig unabhängig über Investmentfonds und FondsVerschmelzungen informieren? Ihre erfahrene SJB FondsSkyline OHG 1989 veröffentlicht hier fortlaufend online für alle Fonds-Opfer, die Liste der aktuellen „FondsVerschmelzungen”. Das Startdatum der Dateneinstellung für FondsVerschmelzungen seitens der SJB ist der 15. September 2011. Täglich aktuell. Sie wünschen Ihre Informationen zur FondsVerschmelzung fortlaufend? Einfach Ihre E-Mail im Verteiler eintragen oder kurz, oben rechts in der Ecke, das RSS-Feed aktivieren. Und Sie sind immer aktuell informiert, bevor Sie zum FondsOpfer werden. Die Liste der historischen FondsOpfer der letzten 3 Jahre (vor dem 15.11.2011) steht Ihnen natürlich auch jederzeit zur Verfügung. Kommentieren Sie im Sinne aller Sparer, Anleger und Investoren Ihre persönlich erlebte, aktuelle oder historische FondsVerschmelzung als FondsOpfer. Nur so erfahren die FondsGesellschaften und andere Anleger, Sparer und Investoren hier Ihre persönliche Meinung zum Thema FondsVerschmelzung. Bei weitergehenden Fragen kontaktieren Sie uns einfach unter Fonds@sjb.de.

Kategorien: Allgemein
[top]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>